Schlagwort-Archiv: Liebe gestehen

Liebesgeständnis: Dem Partner seine Liebe gestehen

So offenbaren Sie Ihrem Gegenüber ihre Gefühle

bist du in mich verliebt?Zwei Menschen stehen sich gegenüber und erklären sich ihre Liebe, bevor sich beide verliebt in die Arme fallen. Was in Liebesfilmen oftmals so einfach aussieht, stellt im realen Leben viele vor eine nahezu unbezwingbare Herausforderung.

Sie haben sich über beide Ohren verliebt? Sie hoffen auf ein Zeichen des anderen und versuchen in der Gestik Zuneigung und Gegenliebe abzulesen? Der folgende Beitrag bringt Licht hinter das magische Spiel mit den Worten.

Diese Gesten und Worte symbolisieren Ihre Zuneigung

Machen Sie Ihrem Gegenüber ein Kompliment und zeigen durch Worte Ihre tiefe Zuneigung. Ein intensiver Blick in die Augen und ein offenes Lächeln hebt den Zustand der Liebe hervor. Liebevolle Worte und Gesten zielen darauf ab, den anderen glücklich zu machen. Der passende Zeitpunkt und Komplimente gehören unumgänglich zusammen. Halten Sie über die gesamte Zeit hinweg Augenkontakt.

Telefonieren Sie mit dem anderen, werden Sie bemerken, dass sich Ihre Stimme verändert: Sie sprechen sanfter, nicht zu laut und vermitteln ein Gefühl der Intimität und Nähe. In einem Gespräch suchen Sie körperliche Nähe. Dies stellt eine wunderbare Situation dar, die eigenen Gefühle zu offenbaren – vorausgesetzt der oder die andere ist bereit und reagiert nicht mit Zurückweisung und Distanz.  Entwickeln Sie für diese Zustände Sensibilität und achten auf Mimik und Gesten, um niemanden vor den Kopf zu stossen.

Zeigen Sie persönliche Zuneigung mit Mitgefühl und erzeugen darüber ein wohliges Zusammengehörigkeitsgefühl. Erkundigen Sie sich nach dem Gefühlszustand der anderen Person, dies gilt als offenes Zeichen von Liebe.

Folgende Fragen bieten sich in dieser Situation an:

  • Wie war Dein Tag? Was hast Du erlebt?
  • Ist mit Dir alles in Ordnung?
  • Hast Du Probleme? Kann ich Dir helfen?

Mit ehrlichem, persönlichem Mitgefühl schaffen Sie Nähe und heben den anderen auf ein neues Level.

Ich liebe Dich – Wann ist der richtige Zeitpunkt?

Die magischen Worte gehen schnell von den Lippen: Ich liebe Dich. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, dieses Gefühl zu offenbaren, ohne es direkt zu formulieren. Gerade in der Zeit der zunehmenden Digitalisierung gilt das persönliche, gesprochene Wort vor einer E-Mail, einer SMS oder einer WhatsApp Nachricht. Lernen Sie eine andere Person online kennen, überstürzen Sie die eigenen Liebesbekundungen nicht und heben sich diese für die Kennenlernphase auf. Sie haben sich vorher noch nie getroffen? Dann wird Ihr Gegenüber eine Liebesbekundung nicht ernst nehmen können.

So gelingt das Liebesgeständnis!

Ich liebe DichSetzen Sie sich auf keinen Fall unter Druck und machen Sie Ihr Geständnis nicht von den persönlichen Erwartungen abhängig. Freuen Sie sich auf die magischen drei Worte und auf das Gefühl, Zuneigung und Liebe des anderen zu erfahren.

Wählen Sie für dieses Gespräch den richtigen Moment. Dieses stellt eine der wichtigsten Voraussetzungen für ein Gelingen eines Liebesgeständnisses dar. Eine intime Atmosphäre abseits des Alltags und gesellschaftlichen Trubels gilt als optimal. Nehmen Sie von Anfang an den persönlichen Druck aus einem Dialog und erwarten von dem anderen oder der anderen nicht sofort eine Gegenleistung. Es bedarf Zeit Ihr Liebesgeständnis sacken zu lassen. Setzen Sie die andere Person auf keinen Fall unter Druck und machen sich keine Sorgen, was nach Ihren offenen Worten passieren wird.

Lassen Sie auf keinen Fall beklemmende Stille entstehen. Nehmen Sie den Druck aus der Situation und fügen eine Anmerkung hinzu, wie zum Beispiel: „Du musst jetzt nicht sofort antworten. Ich wollte einfach nur, dass du weisst, wie ich für Dich empfinde.“ Reagieren Sie auf diese Weise, wird eine Reaktion nicht lange auf sich warten lassen.

Liebe auf Umwegen – Gestik und Mimik gezielt einsetzen

Neben der offenen Liebesbekundung gibt es zahlreiche andere Möglichkeiten, dem anderen die eigenen Gefühle zu offenbaren. Handlungen sagen manchmal mehr als 1000 Worte. Suchen Sie, wann immer es möglich ist, mit der anderen Person Augenkontakt und schenken ihm oder ihr ein warmes und offenes Lächeln. Halten Sie den Augenkontakt aus und warten auf die Reaktion. Auch wenn die eigene Körpersprache zumeist Unsicherheit ausstrahlt, positionieren Sie sich in einer offenen Körperhaltung. Neigen Sie zum Beispiel den Kopf in Richtung des anderen.

Sie glauben, in dieser Situation an Gesichtsröte zuzunehmen? Das ist ein natürlicher Zustand. Es bringt rein gar nichts, diesem entgegenzuwirken. Sie zeigen der anderen Person Ihre Aufregung und signalisieren: „Du bist mir wichtig und machst mich nervös“. Ein kleines Zwinkern und eine flüchtige Berührung, die auf keinen Fall übertrieben werden sollte, reicht für den Anfang vollkommen aus und zeigt offene Zuneigung. Beobachten Sie, wie der Körperkontakt ankommt. Arbeiten Sie sich von kleinen Gesten immer weiter heran. Am Anfang berühren sich Ihre Fingerspitzen eher flüchtig, später streichen Sie Ihr rein zufällig am Arm vorbei oder im Theater oder Kino liegen Ihre Arme natürlich nebeneinander. Immer wenn Ihr Gegenüber mit Zuneigung reagiert, ist es empfehlenswert diese Berührungen in der nächsten Situation nochmals zu versuchen.

Der Wert der kleinen Aufmerksamkeiten und Geschenke

Ein letzter Hinweis kommt dem persönlichen Gefallen zu. Gerade das, warum Sie nicht gebeten werden, bleibt lange im Gedächtnis. Die andere Person braucht etwas? Sie wissen, womit Sie ihr oder ihm eine Freude bereiten? Dann setzen Sie diese kleinen Geschenke und Aufmerksamkeiten gezielt ein und unterstützen diese mit einem Lächeln. „Gern geschehen.“ „Das mache ich gern für Dich.“ Lassen Sie einem Gefallen nicht zu viele Worte zukommen. Auf diese Weise zeigen Sie Ihre Zuneigung und ein Liebesgeständnis wird sich aus der Situation heraus ergeben

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...